LOCKDOWN IM KREIS WARENDORF

Liebe Eltern,

um der Ausbreitung des Coronavirus im Kreis Warendorf entgegenzuwirken, wurde soeben ein Lockdown für den gesamten Kreis Warendorf verkündet. Das bedeutet für uns, dass die Schulen ab Donnerstag, 26.06.2020 GESCHLOSSEN bleiben.

Am Mittwoch, 24.06.2020 finden der Unterricht und die Betreuung wie vorgesehen statt.

Eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler, deren Eltern in kritischen Infrastrukturen arbeiten, wird für Donnerstag und Freitag eingerichtet. Hierzu ist es zwingend erforderlich, dass Sie sich am Mittwoch in der Schule anmelden.

Wir Lehrer setzen alles daran, den Kindern morgen einen schönen letzten Schultag zu bereiten und die Viertklässler gebührend zu verabschieden!

Bitte bleiben Sie alle gesund!

Wir sind zurück!

Der erste richtige Unterrichtstag ist geschafft. Knapp 10 Wochen waren die Schulen wegen des Coronavirus geschlossen - nun sind alle Klassen zurück im Unterricht. Alle Eltern haben von der Schule Informationen über die letzten Tage bis zu den Sommerferien bekommen. Bitte denken Sie auch weiterhin daran, Ihren Kindern einen Mundschutz mit zur Schule zu geben. Wir freuen uns trotz aller Einschränkungen noch ein paar "normale" Schultage mit den Kindern verbringen zu können. Bei Fragen oder Unklarheiten wenden Sie sich bitte an das Sekretariat der Johannesschule oder an die Klassenleitung ihres Kindes. 

Info 7 zum Corona-Virus

Heute erreichte uns die 23. Mail zum Umgang mit dem Coroan-Virus: 

Es ist soweit! Weitere Öffnung in den Schulen! Ab Montag, 15. Juni 2020 können alle Kinder wieder ohne Teilung der Lerngruppen im Klassenverband unterrichtet werden. Für zwei Wochen bis zu den Sommerferien kehren die Schulen grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb möglichst gemäß Stundentafel zurück. 

Bis dahin wird wie geplant der Unterricht im Wechsel von Präsenzunterricht und Unterricht auf Distanz stattfinden.  

Genaue Informationen erhalten Sie hierzu in der nächsten Woche. 

Bleiben Sie weiterhin gesund. Wir freuen uns!

07.05.2020

Info 6 zum Corona-Virus

Endlich ist es soweit! Die Schulen werden wieder geöffnet.

Die 20. Mail zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen ist eingetroffen. Allen Eltern ist ein Elternbrief mit einem Plan, an welchen Tagen die Schüler zur Schule gehen, per Mail zugegangen.

Daher hier nur das Wesentliche in Kürze:

Am 07.05. und 08.05. kommen die Schüler des 4. Jahrgangs nach langer Zeit wieder zur Schule.
Heute konnten wir bereits die Kinder des 4. Jahrgangs in der Schule begrüßen.

Ab Montag, 11.05. kommen alle Jahrgänge im rollierenden Verfahren tageweise wieder in die Schule.
Pro Wochentag wird ein Jahrgang von 7.50 Uhr - 11.30 Uhr in der Schule unterrichtet. Alle Schüler sollen bis zu den Sommerferien möglichst im gleichen Umfang am Unterricht in der Schule teilnehmen. Da es somit wieder Zeiten des Lernens Zuhause und Zeiten des Unterrichts in der Schule geben wird, werden die Kinder, wenn sie zur Schule kommen, wieder mit Lernpaketen versorgt.

Einen genauen Plan, wann wer zur Schule kommt, finden Sie im Anschluss.

Bitte daran denken, wenn die Kinder zur Schule kommen:
- Ranzen, Lernpaket, Etui, Schere, Klebstoff und Frühstück mitbringen.
- Hygieneregeln beachten: Abstand halten, Häufiges Händewaschen, in die Armbeuge niesen,
  Mund- Nase-Schutz.

Unser Förderverein schenkt jedem Schulkind zum Schulstart eine bei 60°C waschbare wiederverwendbare Mund-Nase-Maske. Herzlichen Dank!

Parallel zur Wiederaufnahme des Unterrichtsbetriebes wird die Notbetreuung lt. Coronabetreuungsverordnung weitergeführt. (Anmeldeformular und Voraussetzung s.o.).
Für Kinder, die einen Betreuungsvertrag (OGS und ÜBM) haben, findet nur an den Präsenztagen eine Betreuung statt. Hierfür ist zwingend erforderlich, dass vorher eine Nachricht im Sekretariat erfolgt und der genaue Betreuungszeitraum abgesprochen wird.

Schüler mit Erkältungssymptomen dürfen aus Gründen des Infektionsschutzes nicht zur Schule kommen. Sie müssen morgens bis 7.50 Uhr telefonisch krank gemeldet werden. Eine Rückkehr bitte nur mit ärztlicher Bescheinigung, bzw. ärztlicher Abklärung, z.B. bei Heuschnupfen.

In allen Schulen besteht ein Betretungsverbot für alle, die nicht zum Schulpersonal gehören.
Unser Sekretariat ist aber täglich zu den bekannten Zeiten geöffnet. Sollten Sie Fragen haben, so erreichen Sie uns telefonisch oder per Mail. Persönliche Gespräche können nach Rücksprache natürlich vereinbart werden.

Lassen Sie uns den Schritt zur Schulöffnung gemeinsam gehen in der Hoffnung, dass wir irgendwann wieder zur Normalität gelangen.

Bleiben Sie gesund und zuversichtlich. Wir freuen uns auf einen ersten Anfang.

17.04.2020

Info 5 zum Corona-Virus

Liebe Eltern,

die Schulen haben die 14. Mail des Ministeriums zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen erhalten. Alle Eltern haben einen ausführlichen Elternbrief erhalten.
Daher die wesentlichen Inhalte für die Grundschulen in Kürze:

  1. Die Grundschulen bleiben weiterhin bis zum 03.05.2020 geschlossen.

  2. Sollten die Infektionszahlen es zulassen, so sollen die Grundschulen ab Montag, 04.05. schrittweise geöffnet werden, vorzugsweise für die 4. Klassen. In welcher Form das geschehen wird, soll noch erarbeitet werden.

  3. Die Schulen haben bis dahin Zeit, Maßnahmenkonzepte hinsichtlich der Hygiene, der Raumnutzung, des Personaleinsatzes und der Schülerbeförderung zu erstellen. Vorgaben von Seiten des Ministeriums folgen noch.

  4. Die Notbetreuungsgruppen werden wie bisher weiter fortgeführt. Ab dem 23.04. sollen die Bedarfsgruppen erweitert werden.  Beachten Sie hierzu die Informationen des Ministeriums.
    Sollten Sie einen begründeten Betreuungsbedarf haben, können Sie wie bisher einen entsprechenden Antrag stellen. Die Antragsformulare finden sie im Anschluss auf dieser Seite.

  5. Die Klassen erhalten weiterhin Wochenpläne als Lernangebot für Zuhause.
    Sie sollen in bekannter Weise am Montag, 20.04.2020 in der Zeit von 9-11 Uhr in der Schule abgeholt werden. Bereits angefertigte Lernangebote können abgegeben werden, um gewürdigt zu werden.
    Dabei sind die allgemeinen Regeln des Infektionsschutzes zu beachten. Bitte halten Sie Abstand und kommen Sie alleine.

  6. Weiterführende Tipps und Anregungen erhalten Sie auf unserer Homepage-Seite "Projekte".

  7. Sobald wir Neues erfahren, werden Sie informieren.

Bleiben Sie gesund und lassen Sie uns gemeinsam zuversichtlich in die Zukunft schauen.
Wir vermissen unsere Schulkinder und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Ihr Johannesschul-Team

04.04.2020

Info 4 zum Corona-Virus

Liebe Eltern,

Das Ministerium versandte am Freitag die 12. Mail zum Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen.
Hierzu erging ein ausführlicher Elternbrief an alle Eltern. Das Wesentliche in Kürze:

1. Die bundesweiten Kontaktbeschränkungen werden bis zum 19. April 2020 weiter aufrechterhalten.

2. Es ist beabsichtigt, die Schulen am 15. April über weitere Schritte zu informieren.

3. Die Vergleichsarbeiten VERA 3 werden in NRW nicht stattfinden.

4. Schulische Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes finden bis zum Ende des Schuljahres nicht mehr statt.

5. Zur Abwehr von Kindeswohlgefährdung wird die Notbetreuung an Schulen erweitert. Die Jugendamtsleitung oder eine von ihr benannte Person trifft die Entscheidung über die Notwendigkeit.

6. Die Elternbeiträge bei Ganztagsangeboten werden zur Hälfte vom Land und zur Hälfte von den Kommunen erstattet. Das Verfahren zur Abwicklung wird derzeit erarbeitet.

7. Der WDR hat sein Progammangebot für die Osterferien ausgebaut.

Sobald wir weiterführende Informationen erhalten haben, werden wir sie an alle Eltern per Mail weitergeben.

Ich wünsche allen, vor allem unseren Kindern, trotz der Einschränkungen schöne Osterferien und hoffe, dass wir uns alle bald gesund wiedersehen.

Herzliche Grüße

M. Erdmann

ANGEBOT DES WDR

Ab Montag, den 23. März 2020 wird im WDR Fernsehen täglich in der Zeit zwischen 9 und 12 Uhr ein Programm für SchülerInnen im Grundschulalter ausgestrahlt. Das Programm zeigt bekannte Sendungen wie "Die Sendung mit der Maus", "Wissen macht Ah!" und "Planet Schule". 

22.03.2020

Info 3 zum Corona-Virus

Liebe Eltern,

in unserer Schule ist seit dem 18. März eine sogenannte Notbetreuungsgruppe eingerichtet worden, in der die Kinder unserer Schule morgens von einem Lehrerteam und nachmittags von einem Betreuerteam der OGS betreut werden. Ab Montag, 23.03. gibt es eine neue, aktualisierte Regelung des Landes NRW, wer Anspruch auf eine Notbetreuung hat. 

Dazu teilt das Ministerium für Schule und Bildung mit:

Am dem 23. März wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Sie können die schulische Notfallbetreuung sowohl am Vormittag als auch nachmittags in der OGS nutzen. Ebenfalls wird die Notbetreuung auf das Wochenende und die Osterferien 2020 ausgeweitet.

Um die Betreuung in den Osterferien planen zu können, bitte ich Sie mir zeitnah mitzuteilen, zu welcher Berufsgruppe Sie gehören und an welchen Tagen in den Osterferien Sie für Ihr Kind eine Betreuung benötigen. Zum Nachweis reichen Sie mir bitte das oben angegebene Formular herein.

Bitte bedenken Sie, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. 

Sie sollten diese nur in Anspruch nehmen, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. Die sozialen Kontakte müssen wir soweit wie möglich reduzieren. 

Ich bitte um Beachtung der INFO FÜR DAS BETREUUNGSANGEBOT (s.unten).

In der Zeit der Schulschließung erreichen Sie uns telefonisch von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr unter 02583/940059 oder mail: erdmann@johannesschule-sassenberg.de. 

Im Namen des gesamten Johannesschulteams wünschen wir Ihnen und Ihren Familien alles Gute!
Bleiben Sie zuhause und bleiben Sie gesund!

Viele Grüße

Maria Erdmann
(Schulleiterin)

  

16.03.2020 

Die Klassenlehrer haben heute Wochenpläne und Lernmaterialien für Ihre Kinder zusammengestellt. Diese können morgen (17.3.) in der Zeit von 8.00 bis 11.00 Uhr in den Klassenräumen der Kinder abgeholt werden. Es wäre schön, wenn Sie sich in den Jahrgängen zu Gruppen zusammenfinden könnten, um das Material gebündelt abholen und verteilen zu können. ACHTUNG: Keine Kinder mit Krankheitssymptomen mitbringen!)

Falls es Ihnen nicht möglich ist, das Material abzuholen oder sich mitbringen zu lassen, so melden Sie sich möglichst heute noch bei uns.

Haben Sie Rückfragen zu den Lernmaterialien, so erreichen Sie die entsprechenden Lehrer über die Ihnen zugegangenen Mailadressen. Lösungen werden Ihnen von den Lehrern bereitgestellt. Bitte kontrollieren Sie die Aufgaben selbstständig. Nach der unterrichtsfreien Zeit werden alle Materialien gebündelt wieder eingesammelt.

INFO ZUM BETREUUNGSANGEBOT:

Das Angebot der NOTFALLBETREUUNG können Familien in Anspruch nehmen, in denen BEIDE Erziehungsberechtigten im Bereich kritischer Infrastrukturen arbeiten (siehe dazu Liste oben). Es bedarf hier einer schriftlichen Bescheinigung des Arbeitgebers (Formular siehe oben).

Kinder können nur betreut werden, wenn sie bezüglich des Coronavirus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere Kinder, die vom Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, dürfen das Schulgelände auf KEINEN Fall betreten.

Die Kinder werden in der 1. - 4. Stunde von den Lehrkräften betreut (sie bearbeiten die Aufgaben, die die Kinder zu Hause bearbeiten). Danach gehen sie in die ÜBM oder die OGS. Bitte geben Sie an, wie lange Ihre Kinder betreut werden müssen.

Wir wünschen allen Familien viel Kraft und Durchhaltevermögen für die nächsten Wochen und halten Sie hier und per Mail weiterhin auf dem Laufenden!

Bleiben Sie gesund!

14.03.2020

Info 2 zum Coronavirus

Nachfolgender Auszug der Pressemitteilung der Stadt Sassenberg für die Johannesschule

"Wie von der Landesregierung allgemein angekündigt, bleiben auch die Schulen in Sassenberg ab Montag, 16.03.2020 geschlossen. Dies gilt auch für den offenen Ganztag an der Johannesschule und die Betreuungsangebote ...

Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag, (17.03) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen andiesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.
Dies gilt auch für die Betreuung im Offenen Ganztag an der Johannesschule.

Am Montag werden für die Sassenberger Schulen noch die Schulbusse fahren. Ab Dienstag ist der Schulbusverkehr eingestellt.

Im Hinblick auf das angekündigte Notbetreuungsangebot sind noch weitere Hinweise der Landesregierung abzuwarten. ..."

14.03.2020

Aktuelle Infos zum Coronavirus

Liebe Eltern der Johannesschule,

auf dieser Seite erhalten Sie wichtige Informationen zum Coronavirus im Schulbereich. Alle Schulen im Land NRW werden ab dem 16. März bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlosssen, also auch unsere Johannesschule. Das bedeutet, dass ab dem 16. März KEIN Unterricht mehr stattfindet.

ÜBERGANGSREGELUNG:

Damit Sie Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können Sie Ihre Kinder aus eigener Entscheidung bis einschließlich Dienstag (17. März) zur Schule schicken. Wir sorgen dafür, dass die Kinder an diesen beiden Tagen betreut werden.

Bitte schicken Sie Ihre Kinder jedoch nur zur Schule, wenn dies unumgänglich ist.

Die Lehrer werden am Montag in der Schule anwesend sein um Unterrichtsmaterialien für die nächsten Wochen zusammenzustellen und zu beraten, in welcher Form diese Ihnen am Dienstag zugänglich gemacht werden können. Hierzu erhalten Sie zeitnah Informationen.

 

Lassen Sie die Kinder NICHT von den Großeltern betreuen. Diese sind Risikopatienten während bei Ihnen und Ihren Kindern nur leichte Verläufe zu erwarten sind.

In einer noch folgenden Mail des Ministeriums werden die Schulen noch nähere Informationen zum Betreuungsangebot ab Mittwoch erhalten.

Wir halten Sie hier und per E-Mail auf dem Laufenden!

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
Ich stimme zu